Zucker ist heute gefährlicher als Schiesspulver!

Zucker ist heute gefährlicher als Schiesspulver!
Zucker ist heute gefährlicher als Schiesspulver! (Bild Andrea Heller)
Der Zuckerverbrauch ist in den letzten 100 Jahren um mehr das Doppelte gestiegen und lag 2019 in der Schweiz bei 42 kg raffiniertem Zucker pro Kopf.

Das entspricht umgerechnet mehr als 115 Gramm Zucker pro Tag. Die Empfehlung der WHO liegt bei max. 50 Gramm Zucker pro Tag bei einer Tageskalorien-Zufuhr von 2000, meint unsere Ernährungsexpertin Andrea Heller.

Nachfolgend ein paar statistische Zahlen:

In der antiken Agrargesellschaft war menschliche Gewalt noch für 15 % aller Todesfälle verantwortlich. Im Laufe des 20. Jahrhunderts waren es noch 5 % und Anfang des 21. Jahrhunderts liegt die Zahl weltweit nur noch bei 1 %.

2012 starben auf der ganzen Welt rund 56 Millionen Menschen - davon vielen 620'000 der menschlichen Gewalt zum Opfer (120'000 dem Krieg und 500'000 der Kriminalität).

800'000 Menschen begingen Selbstmord und rund 1,5 Millionen starben an Diabetes.

Zucker ist heute also gefährlicher als Schiesspulver! (Quelle: Homodeus von Harari)

Rund 2/3 davon werden allerdings nicht als offensichtlicher weisser raffinierter Zucker, sondern als versteckter Zucker aufgenommen. So enthalten in Süssgetränken, Säften, Ice Tea, Energy Drinks, aber auch in Backwaren, Brot, Brotaufstriche, Wurst, Fertiggerichten, Ketchup, Fertigdressing, Fertigsaucen, Müesli-Mischungen, Fertig-Pizza und generell in Junk-Food. Die Liste ist nicht abschliessend und liessen sich noch lange weiterführen.

Die Nahrungsmittelindustrie ist profitgetrieben und führt uns bewusst in eine Zuckersucht. Hier gilt also, seine Selbstverantwortung wahrzunehmen: Richtet man im Supermarkt nicht bewusst einen Blick auf die Inhaltsliste, hat man keine Chance dem Zuckerwahn zu entgehen.

Es ist allerdings möglich, aus der Zuckerfalle auszusteigen:

  • Konsumieren Sie vorwiegend naturbelassene Lebensmittel.
  • Verzichten Sie auf den weissen Industriezucker und verwenden zum Süssen Alternativen wie Stevia oder Xylith (Blutzuckerspiegel neutral).
  • Vermeiden Sie generell zuckerhaltige Nahrungsmittel: Ihr Geschmackssinn wird sich verändern und Sie werden keine Lust auf Süsses mehr haben.
     

Empfehlung: Verzichten Sie 1 Monat lang konsequent auf zuckerhaltige Lebensmittel und schauen, was passiert (einfach umsetzbar mit einer Darmreinigung).

Sie werden erstaunt sein, dass Sie gar kein Verlangen mehr auf Süsses haben!

Andrea Heller
Ernährungs- und Gesundheitsexpertin

Andrea Heller ist Ernährungs- und Gesundheitsexpertin mit eigener Praxis in Horw bei Luzern, in welcher sie selbstbestimmte Persönlichkeiten auf dem Weg zu mehr Lebensqualität begleitet: www.andrea-heller.ch. Sie und ihr Team bieten Ernährungs- und Gesundheits-Coachings auch Online an. Weiter unterstützt sie Unternehmen im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung mit Workshops und Seminaren.

Neu: BODY RESTART Online Gruppen-Coaching. Das Programm, um endlich nachhaltig zum Wohlfühlgewicht und zur vollen Leistungsfähigkeit zu finden. Mehr Informationen unter: https://andrea-heller.ch/ernaehrungsberatung-coaching/online