Winterschutz für Ihre Pflanzen

Winterschutz für Pflanzen
Winterschutz mit Hilfsmaterialien (Bild Adobe Stock)
Einige Pflanzen in unseren Gärten benötigen während den Wintermonaten Schutz, damit sie über die kalte Jahreszeit kommen und im Frühjahr freudig wachsen.

Winterschutz mit Laub und/oder Tannästen

Falllaub eignet sich ausgezeichnet, um Pflanzen vor Winterfrost zu schützen. Das Laub wird grosszügig an die Basis der Pflanze geschüttet und mit Tannästen beschwert. Damit gefriert der Wurzelbereich der Pflanzen sehr wenig. Bei grösseren Gehölzen werden sie seitlich angelehnt.

Winterschutz durch Rückschnitt im Frühjahr

Sehr viele Blütenstauden und Ziergräser sollten erst im Frühjahr zurückgeschnitten werden, da sie sonst über den Winter verfaulen. Sie wirken mit Raureif oder Schnee sehr dekorativ.

Winterschutz durch Wassergaben

Häufig erfrieren die Pflanzen nicht sondern vertrocknen. Dies trifft vor allem bei immergrünen Gehölzen zu, speziell wenn sie in Gefässen stehen. Warum passiert das? An sonnigen Wintertagen verdunstet die Pflanze über die Blätter Wasser. Weil der Wurzelbereich gefroren ist, kann die Pflanze kein Wasser aufnehmen und vertrocknet. Dem kann mit grosszügigen Wassergaben an frostfreien Wintertagen vorgebeugt werden.

Frostfreie Überwinterung

Nicht winterharte, mediterrane Pflanzen müssen an einem frostfreien Ort überwintert werden. Dazu eignen sich kühle (5-10 °), helle Räume wie z.B. Wintergärten, Treppenhäuser usw. laubabwerfende Pflanzen genügen auch dunkle Räume.

Winterschutz mit Hilfsmaterialien

Hier stehen eine grosse Auswahl an Vlies-und Jutegeweben zur Verfügung. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich. Für den Schutz von Gefässen respektive den Wurzelbereich eignen sich Noppenfolie oder Kokosgewebe. Gerne beraten Sie unsere Fachleute in den Hauenstein Gartencentern.

www.hauenstein-rafz.ch