Warum lieben Männer anders als Frauen

Warum lieben Männer anders als Frauen
Angst vor Nähe? (Bild iStock)
Die weibliche Welt gibt beinahe jedem Mann ein Rätsel auf. Wenn es aber um die Liebe geht, sind auch männliche Akteure für die Damenwelt kein offenes Buch.

Der kleine aber feine Unterschied. Das sollten Sie wissen: 

  •  Der Mann spürt Liebe ebenso wie die Frau.
  •   Kulturelle und familiäre Prägungen spielen beim Mann eine wichtige Rolle. 
  •   Männer fühlen sich schnell in eine Ecke gedrängt. 
  •   Achten Sie auf die kleinen Aufmerksamkeiten des Alltages. 

Die Wurzeln liegen tief

Wenn Sie dachten, dass Sie mit diesem Artikel den Stein der Weisen finden, liegen Sie leider falsch. Jeder Mensch ist individuell und aufgrund seiner Geschichte und seiner Erfahrungen verschieden. Und so kann auch die Liebe eines Mannes nicht über den Kamm geschert werden. Wenn es um die Liebesbeziehung zu einer Frau oder einem anderen Mann geht, dann muss der Hintergrund in den Blick genommen werden. Die erste Liebeserfahrung des Mannes ist jene mit seiner Mutter. Diese Beziehung ist nicht nur innig und lange Zeit die einzige. Sie gibt ihm auch Stabilität und Halt. Und diese Anforderungen können Männer im Laufe ihres Lebens nicht so einfach abschütteln.

Also doch

Der Mann denkt sich immer etwas bei der Liebe - auch, wenn es nicht den Anschein haben mag. Männer lieben ebenso wie Frauen - aber nur ein wenig anders. In erster Linie geht es dem Mann nicht so sehr um das Formulieren von Worten oder Liebesbotschaften. Er setzt Taten, weil das immer von ihm verlangt wurde. Diese Verhaltensweisen sitzen tief und benötigen lange, um abgelegt zu werden. Aufgrund der Vorgeschichte und der kulturellen und familiären Prägung gibt es aber noch andere Aspekte, die in eine Liebesbeziehung mitbedacht werden sollten. Der Mann hält vieles aus - aber nicht alles. Ausserdem möchte er seine Frau nicht verletzen. Er fühlt sich als Beschützer, der für seine Frau da sein sollte. Und wenn der Mann liebt, dann hält er auch Vorwürfe und Anschuldigungen der Frau aus.

Bitte denken Sie nicht, dass gesagte Worte in einer Liebesbeziehung bei einem Mann einfach abprallen würden. Natürlich wirken diese nach. Aber der Mann geht mit diesen Worten anders um als die Frau. Und so macht es gleich den Anschein, dass Frauen mit Liebe anders umgehen als Männer.

Angst vor Nähe?

Oftmals entwickeln die Herren der Schöpfung aufgrund ihrer Prägung das Gefühl, eingeengt zu werden. Während sich die Frau nichts dabei denkt, wenn sie den Mann nach ihrem Tag fragt, kann dies bei ihrem Gegenüber bereits in ein Unwohlsein münden. Diese Fehleinschätzung des Mannes geht auf die innige Beziehung als Kind mit seiner Mutter zurück. Die Frau hingegen, nimmt abwesende Fragen als Desinteresse wahr. Während der Mann in einer Beziehung oftmals das Gefühl in sich trägt, dass er kontrolliert und eingegrenzt wird, wollen Frauen die Bestätigung und die Aufmerksamkeit. Und dieser Spannungsbogen kann in einer Beziehung zu einer wahren Herausforderung werden. Was dem einen fehlt, bekommt der andere nicht zu genügen. Sie sehen - der Mann kommt vom Mars und die Frau von der Venus.

Der Mann kommt schnell unter Druck

Die Frage: "Liebst du mich?", bringt beinahe jeden Mann unter Druck. Oftmals werden diese Fragen mit einer pauschalen Antwort gestoppt, die aber beim weiblichen Gegenüber nicht auf offene Ohren stösst. Während der Mann das Gefühl hat, dass er alles getan hat, wonach seine Frau ihn gefragt hat, zeigt sich bei der Partnerin nur Unverständnis. Nicht selten führen diese Missverständnisse im Laufe der Beziehung zu Konflikten oder im schlimmsten Fall auch zur Trennung. Sobald Frauen zu sehr nach Liebe suchen und immer wieder die Bestätigung einfordern, drängen sie den Mann in eine Ecke. Und in dieser Ecke fühlt sich der Mann nicht sonderlich wohl.

Das Wichtigste zum Schluss

Sie können kaum bis gar nichts gegen eingeprägte Verhaltensmuster innerhalb einer Beziehung vorgehen. Wenn Sie mit einem Mann in einer Beziehung sind, müssen Sie über kurz oder lang akzeptieren, dass Sie zwar die gleichen Ansichten über Liebe haben mögen. Tief in Ihnen drinnen gibt es aber den kleinen, aber feinen Unterschied. Der Mann tickt in der Liebe eben etwas anders als die Frau. Wenn Unklarheiten in der Liebesbeziehung auftreten, sollte der Mann stets damit konfrontiert werden. Aber bitte seien Sie nicht zu forsch und nicht zu fordernd. Das engt Ihren Partner ein. Gehen Sie mit dem Wissen ans Werk, dass Ihr Partner Liebe anders formiert. Oftmals sind es die kleinen Aufmerksamkeiten im Alltag, die Ihnen zeigen, dass Ihr Partner Sie wirklich liebt. Sie müssen vielleicht nur etwas genauer hinsehen. Halten Sie den Blick für etwas Neues und vielleicht auch Ungewöhnliches offen. Dann werden Sie auch mit den Unterschieden zwischen Ihnen und Ihrem Mann umgehen können.