Tipps zur Hand- und Fusspflege

(Bild Chelson Tamares on Unsplash)
«Was kann ich gegen den unschönen Gelbstich auf meinen Nägeln tun?», fragt 50PLUS-Leserin Ursula Oertig. Auf diese und jede Ihrer anderen Beauty-Fragen hat Expertin Kim Petri von der Schminkbar eine kompetente Antwort.

«Liebe Frau Petri, ich habe mir nie viel aus Hand-oder Fusspflege gemacht – ich fand einfach keinen grossen Gefallen daran - bis vor kurzem. Meine Tochter hat mir zum Muttertag einen Gutschein von der Schminkbar geschenkt. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich eine professionelle Manicure- und Pedicure genossen und habe richtig Geschmack daran gefunden! Als sich der Farblack nach einer Weile löste, bin ich sogar einen neuen kaufen gegangen - ein schönes dunkles Rot - und habe freudig einen Selbstversuch gewagt. Doch oh je, was ist bloss passiert? Seit dem Ablackieren haben meine Nägel einen unschönen Gelbstich! Habe ich etwas falsch gemacht?»

Liebe Frau Oertig, nur zu gut kenne ich dieses Problem. Unschön sieht das aus, vor allem an den Händen, da macht es rasch den Anschein von Nikotinfingern. Das einfachste und wirkungsvollste Hausmittel bei leichten Verfärbungen der Nägel ist die Zitrone. Reiben Sie mit dem Anschnitt über die verfärbten Stellen und lassen den Fruchtsaft ein wenig einwirken. Das dürfen Sie jederzeit wiederholen, es ist ein zusätzlicher Vitamin C Booster für Ihre Nägel. Die Zitronensäure hellt Verfärbungen auf und ist ein natürliches Bleichmittel. Wichtig, um künftige Verfärbungen zu vermeiden, ist – ein Unterlack! Egal welchen Nagellack Sie verwenden, ein Unterlack ist unerlässlich. Dieser schützt nicht nur vor Verfärbungen, sondern macht den Lack auf den Nägeln auch haltbarer. Die kleine Investition lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt sogar spezielle Unterlacke, die sowohl aufhellend wie pflegend wirken. In der Schminkbar benutzen wir mit Vorliebe den Koh Calcium Nail Whitener, fast ein Zaubermittel! Einmal benutzt, werden Sie ihn ungern wieder aus der Hand geben – ein Alleskönner und Retter in der Not, ein absoluter Liebling! Sie finden ihn auch in unserem Online-Shop. Und nun geniessen Sie die Farben des Sommers ohne Bedenken. Sie sind zu schön, um nicht gesehen zu werden!
Herzlich, Kim Petri

Kim Petri ist Inhaberin und Creative Director der 2003 gegründeten Schminkbar. Mit ihrer Schwester und ihrem Mann führt sie in zweiter Generation mittlerweile sechs Filialen, unter anderem in Luzern, Zürich und Winterthur. Kim Petri verfügt über ein grosses Fachwissen und Know-How im Bereich der Kosmetik, Make-up und Wohlbefinden. Gerne beantwortet sie in ihrer 50PLUS-Kolumne all Ihre Fragen. Schreiben Sie auf  info(at)50PLUS.ch

www.schminkbar.ch