Lust auf Snacks: Gründe für das ständige Verlangen

Lust auf Snacks: Gründe für das ständige Verlangen
Lust auf Salziges oder Süsses liefert Hinweise (Bild Alice Pasqual on Unsplash)
Gelüste auf Snacks können unterschiedliche Ursachen haben. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, warum Sie Appetit haben und was Sie dagegen tun können.

Häufige Ursachen für Ihre Gelüste auf Süsses oder Salziges

Aussagen von Ernährungswissenschaftlern zufolge ist Ihre Lust auf eine Zwischenmahlzeit ein Hilferuf Ihres Körpers aufgrund von Nährstoffmangel. Ihren Heisshunger empfinden Sie als unangenehm, weil Ihr Körper erzwingen will, dass Sie ihn sofort mit diesen Nährstoffen versorgen. Zusätzlich zum quälenden Hungergefühl kann Übelkeit auftreten. Ihr Body will erreichen, dass Sie seinen Bedarf nicht ignorieren.

Unausgewogene Ernährung - eine häufige Ursache

Ihre unkontrollierbare Lust auf Snacks kann ein Hinweis darauf sein, dass Sie Ihre Ernährung umstellen sollten. Überfallartiger Auslöser ist oft ein zu niedriger Blutzuckerspiegel. Nachdem Sie eine Handvoll Gummitierchen oder ein Stück Kuchen gegessen haben, verschwindet Ihre Lust auf Süsses. Nach kurzer Zeit sinkt Ihr Blutzuckerspiegel ab und Sie verspüren erneut Lust auf Süsses. 

Angewohnheiten, zum Beispiel der Verzehr eines Desserts nach jeder Hauptmahlzeit können ebenfalls der Grund für Ihre ständige Lust auf eine kleine Stärkung zwischendurch sein. Auf eine süsse Nachspeise ist Ihr Körper bei ausgewogener Ernährung nicht angewiesen. Stellen Sie Ihre Ernährung um, wenn Sie die Lust auf einen Imbiss zwischendurch stoppen wollen. Damit Ihr Blutzucker nicht kontinuierlich schwankt, ist es Ihnen zu empfehlen, täglich zwei bis drei Hauptmahlzeiten zu verzehren. Wenn Sie satt sind, naschen Sie nicht zwischendurch.

Tipp: Falsche Zwischenmahlzeiten können Heisshungerattacken verursachen. Kurzfristige Abhilfe können Sie schaffen, wenn Sie ein paar Nüsse, etwas Zartbitterschokolade, etwas Naturjoghurt mit Obst essen oder ein Glas Wasser trinken.

Andere Ursachen für Ihre ständige Lust, zwischendurch etwas zu essen, können sein:

  • Stoffwechselerkrankungen (Schilddrüsenüberfunktion, Lebererkrankungen, Diabetes)
  • Hormonstörungen
  • hormonelle Umstellungen zum Beispiel Schwangerschaft, Stillen
  • zu wenig und/oder schlechter Schlaf
  • Medikamente
  • konzentrierte, geistige Arbeit
  • schwere körperliche Arbeit oder Sport
  • lange Pausen zwischen zwei Mahlzeiten
  • PMS (Tage vor Einsetzen der Menstruation)
  • Diäten
  • Stress
  • Depression / depressive Verstimmung

Lust auf Salziges oder Süsses liefert Hinweise

Ihre Lust auf Salziges oder Süsses bestimmt nicht ausschliesslich Ihr Geschmack, sondern Sie kann etwas über Ihre Gesundheit aussagen.

Ursache für Ihre Lust auf salzige Naschereien kann Dehydrierung sein, weil Salz ihren Körper bei der Wasserspeicherung unterstützt. Sie können schlagartig grosse Lust auf Salzbrezeln oder Chips bekommen, wenn Sie viel Wasser verloren oder zu wenig getrunken haben. Die Ursache für Ihren Heisshunger auf knusprige salzige Chips / Brezeln kann ferner sein, dass Sie über längere Zeit zu grosse Mengen weicher Lebensmittel verzehrt haben.

Bei Pasta und Brot handelt es sich ebenfalls um Süsses, weil die enthaltene Stärke in Ihrem Körper wie Bonbons oder Schokolade verarbeitet werden. Grund für Ihren Appetit kann allerdings auch sein, dass Sie statt Süssigkeiten eine richtige Mahlzeit bevorzugen.

Grund für Ihre Lust auf Fleisch kann ein Mangel an essenziellen Aminosäuren nach der Umstellung auf vegane Ernährung sein. Als pflanzliche Alternativen zu Fleisch können Ihnen Linsen, Zwiebeln, Oliven, Champignons und Räuchertofu empfohlen werden. Ein anderer Grund für Ihre plötzliche Lust auf Fleisch kann B12- oder Eisenmangel sein.

Folgende Ursachen kann Ihre Lust auf Süsses haben:

Zu viele verarbeitete Kohlenhydrate (Reis, Nudeln) erhöhen Ihren Blutzucker stark. Er sinkt schnell ab und Sie sind müde und Ihr Körper verlangt nach mehr Zucker.

Chronischer, quälender Heisshunger auf Süsses in Kombination mit dem Drang zu pinkeln, kann ein Indikator für Diabetes sein. Lassen Sie in diesem Fall die Ursache von Ihrem Arzt abklären. Schwankende Hormonwerte vor der Regel sind der Grund, warum Sie in dieser Phase Lust auf Süsses haben. Stress stimuliert das Belohnungssystem im Gehirn. Deshalb fühlen Sie sich besser, wenn Sie in derartigen Situationen ein Stück Schokolade essen oder mehrere Bonbons lutschen. Lust auf Schokolade kann ein Hinweis auf Magnesiummangel sein.

Fazit

Fast jeder Mensch hat gelegentlich Lust auf bestimmte Lebensmittel. Falls Sie diese Lust oft verspüren, sollten Sie abklären, ob ein Vitamin- oder Nährstoffmangel der Grund ist. Damit Sie kein schlechtes Gewissen haben, müssen Sie die Ursachen für Ihre ständige Lust finden. Oft wird Ihr Appetit durch einen Energiemangel ausgelöst. Weil Ihre Lust auf Snacks Auskunft über Ihren Gemütszustand gibt, sollten Sie Ihr Essverhalten beobachten. Meistens bekommen Sie Ihre ständige Lust durch die Umstellung Ihrer Ernährung in Griff. Ihre Lust zu befriedigen und Süsses oder Salziges zu essen, löst Ihr Problem nur kurzfristig. Falls Erkrankungen oder psychische Probleme der Grund sind, müssen Sie diese behandeln lassen. Hilfreich ist zudem, wenn Sie darauf achten, Stress im Alltag zu vermeiden. Hilfreich sind autogenes Training, Meditation und Yoga. Einen Arzt zu konsultieren ist sinnvoll, wenn Sie unter Übergewicht oder Adipositas leiden und wenn Sie sich nicht nur hungrig, sondern auch traurig und/oder gestresst fühlen.