Gedächtnis der 50er: diese Lebensmittel halten fit

Gedächtnis der 50er: diese Lebensmittel halten fit
Bohnen und Hülsenfrüchte sind Kraftstoff für das Gehirn (Bild Shelley Pauls on Unsplash)
Ab 50plus nimmt die geistige Leistung zunehmend ab. Umso wichtiger ist es, das Gehirn dauerhaft fit zu halten. Diese Lebensmittel sorgen dafür.

Flüssigkeit stärkt das Gedächtnis

Wasser und Tee sind eines der wichtigsten Lebensmittel, die das Gehirn aktiv und fit halten. Das Gehirn besteht zu etwa 75 Prozent aus Wasser und benötigt daher eine regelmässige Flüssigkeitszufuhr. Im Ruhezustand verbraucht das Hirn knapp 25 Prozent seiner Leistung, weshalb die Zufuhr von kalorienfreien Getränken der Grundstein für eine aktivierte Gehirnleistung ist. Eine Flüssigkeitsmenge von etwa zwei Litern täglich wird empfohlen, welche Sie zu gleichen Teilen über den Tag verteilen sollten. Wenn Sie sich sportlich betätigen, steigt auch der Bedarf Ihrer Flüssigkeit, was die Zufuhr um etwa einen Liter erhöht. Trinken Sie ausserdem ein Glas Wasser am Morgen und am Abend. Das aktiviert die Gehirnfunktion zusätzlich. Ein echter Booster ist Rotwein. Trinken Sie nicht auch gerne einmal ein kleines Glas am Abend? Es schützt mit zahlreichen Antioxidantien, die im Übrigen auch in Granatapfel-, Pflaumen- oder Traubensaft enthalten sind. Gerade Rotwein und Käse in Kombination sind ein perfektes Team. Neueste Studien zeigen, dass der Genuss in Massen die Leistungsfähigkeit des Gehirns erhöhen kann.

Walnüsse, das kleine Gehirne, stärkt das grosse

Nüsse sind allgemein als hervorragender Lieferant für Omega-3, Mineralstoffe und Vitamine bekannt. Sie versorgen den Kopf mit erhöhter Energie und bringen Ihr Gedächtnis auf eine erhöhte Leistungsfähigkeit. Gerade Walnüsse wirken besonders gut gegen Konzentrationsschwäche oder Nervosität und punkten mit einem grossen Omega-3-Gehalt. Sie sollen sogar den Alterungsprozess verlangsamen und die Gedankenverarbeitung stärken. Menschen, die an Omega-3-Mängeln leiden, sind einer erhöhten Depressionsgefahr und eines erhöhten Gedächtnisverlustes ausgesetzt. Erkrankungen wie Alzheimer oder Demenz können die Folge sein. Die vielversprechende Walnuss ist daher ein wichtiger Gedächtnisbegleiter im Alter. Die Walnuss ist ein wahrer Superheld unter den Lebensmitteln. Bereits kleine Mengen verbessern die Neurotransmitterfunktion und steigern die Nervenleistung. Die Walnuss schneidet in der Kategorie der Nüsse mitunter am besten ab. Nicht umsonst sehen Sie auch aus wie kleine Gehirne im Miniaturformat.

Bohnen und Hülsenfrüchte sind Kraftstoff für das Gehirn

Unterschiedliche Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen oder Bohnen sind verantwortlich für einen konstanten Blutzuckerspiegel und sorgen dafür, dass Sie sich gleichmässig wohl in Ihrem Körper fühlen. Sie sind mit zahlreichen Antioxidantien angereichert und unterstützten Sie bei Ihren nächsten Denkaufgaben. Traubenzucker ist bekanntlich einer der grössten Kraftstofflieferanten des Gehirns. Nachdem der Körper jedoch nicht in der Lage ist, Glucose abzuspeichern, müssen Sie auf einen regelmässigen Verzehr achten. Damit Sie Ihre Gehirnleistungen auf Dauer verbessern können und somit Ihren Denkprozessor anregen, gilt es eine ausgewogene und insbesondere ballaststoffreiche Ernährung beizubehalten. Durch das zugeführte Eisen in den Hülsenfrüchten und Bohnen wird das ermöglicht. Verzehren Sie diese Lebensmittel am besten mit Nüssen und gesundem Gemüse, um ein ausgeglichenes Verhältnis zu erhalten. Gerade wenn Sie diese Lebensmittel nicht nur punktuell, sondern in Verbindung mit einem ausgewogenen Essverhalten kombinieren, können Sie langfristig davon profitieren.

Kaltwasserfische und Algen fördern das Gedächtnis
Fische bilden ein starkes Fundament und stärken Ihre Gehirnzellen auf unterschiedliche Weise. Ebenso unterstützen Sie Ihr Kommunikations- und Sprachzentrum. Grund sind abermals die Omega-3-Fettsäuren, die besonders in den Algen vorkommen, die Fische zu sich nehmen. Wenn Sie damit ausreichend versorgt sind, stärken Sie Ihre Erinnerungsfunktion und die Kompetenz, Konflikte zu lösen. Ausserdem können Sie Erlerntes leichter beibehalten. Zusätzlich können Sie Algen auch in getrockneter Form zu sich nehmen. Ein überaus nahrhaftes Lebensmittel und ideal für Ihre Gehirnfunktion.

Früchte sind der Gedächtnis-Profi

Bei Früchten sind es insbesondere Zitrusfrüchte, die Sie beim Leistungsprozess unterstützen. In diesen Früchten ist der Anteil ungesättigter Fettsäuren besonders hoch, was wiederum die Durchblutung des Gehirns fördert. Aber auch rote Früchte wie Kirschen minimieren nicht nur das Risiko einer Krebserkrankung. Sie stärken besonders die Aufnahmefähigkeit und kurbeln die Gedächtnisstütze an. Die Pigmente in den roten Lebensmitteln wirken intensiv gegen die Alterskrankheit Demenz und helfen, die Erinnerungsfunktion des Gehirns zu stärken. Die wertvollen Wirkstoffe und Antioxidantien erhalten die degenerativen Prozesse Ihres Gehirns und beugen Krankheiten vor. Das führt wiederum zu einer Stärkung der Nervenzellen, die wiederum die Gehirnfunktion fördern. Schon nach kurzer Zeit werden Sie eine verbesserte Aufnahmefähigkeit und Stärkung der Konzentration feststellen. Dies wirkt sich auch auf Ihr Stimmungsverhalten aus. Achten Sie darauf, Früchte aus der Saison zu sich zu nehmen und heimische Waren zu bevorzugen. Beinahe alle Fruchtsorten halten Ihre Gedächtnisfunktion fit und aktivieren geistig fordernde Prozesse Ihres Gehirns. Versuchen Sie regelmässig Heidelbeeren oder Kirschen zu sich zu nehmen, aber achten dennoch auf ein gutes Verhältnis zu Gemüse. Wenn Sie auf eine ausgewogene Ernährung achten und genannte Lebensmittel zu sich nehmen, steht einer gesunden Gehirnleistung und Ihrer geistigen Fitness nichts mehr im Weg.