Für Schönheit ist es nie zu spät!

Mit einer Nasenkorrektur wird das Gesicht effektvoll harmonisiert.
Mit einer Nasenkorrektur wird das Gesicht effektvoll harmonisiert. - (Bild von karosieben auf Pixabay)
Ein ausgesprochen charakteristisches Merkmal eines jeden Gesichts — die Nase — trägt maßgeblich zum Gesamteindruck bei.

Ein ausgesprochen charakteristisches Merkmal eines jeden Gesichts — die Nase — trägt maßgeblich zum Gesamteindruck bei. Doch nicht immer passt die äußere Nasenform zum Inneren eines Menschen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Nasenkorrektur zu einer der häufigsten, plastischen Operationen gehört.

Tendenziell wird angenommen, dass eine ästhetische Nasenkorrektur vor dem 40. Lebensjahr ideal wäre. Denn je älter wird man, desto schlechter kann sich die Haut zusammenziehen. Auch die Geweberegeneration verlangsamt sich mit dem steigendem Alter deutlich. Das heißt jedoch keinesfalls, dass in höherem Alter keine Nasenkorrektur vorgenommen werden kann — zumal das Älterwerden gerade die Nasenform erst recht beeinträchtigt — die Nase wird sowohl dicker als auch länger.

Das Wachstum der Nase ist etwas Besonderes

Die Wachstumsphase ist zwar bis zum 25. Lebensjahr weitestgehend abgeschlossen. Doch die Ohren und die Nase besitzen die Eigenschaft, immer weiterzuwachsen. Zweifelsohne stoßen derartige, altersbedingte Veränderungen der Nasenform häufig auf Ablehnung. Wenn die Nase zunehmend das Gesicht dominiert, anstatt sich harmonisch ins Gesamtprofil einzufügen, wird der Wunsch einer Rhinoplastik verständlicherweise größer.

Die Nasenkorrektur als Lösung

Eine operative Nasenkorrektur kann diesen Effekt auch im höheren Alter ausgleichen. Dabei wird das Gesicht effektvoll harmonisiert. Eine gelungene Nasenkorrektur gleicht das Äußere an das Innere an, wodurch eine erhebliche Steigerung des Selbstwertgefühls erreicht wird. Das setzt allerdings zum einen hohe Qualifikation und ausreichende Erfahrung des Chirurgen voraus. Zum anderen sollte Ihr Operations- und Narkoserisiko nicht sehr hoch sein.

Ist eine Nasenkorrektur im Alter sinnvoll?

Ja, eine Nasenkorrektur bei einem älteren Menschen ist wohl kaum routinemäßig, sondern eher ungewöhnlich in der ästhetischen Chirurgie. Eine im Alter verlangsamte Wundheilung und vor allem das häufig erhöhte Narkoserisiko ist hierbei nicht zu unterschätzen. Die durch das Alter sowie Lebensweise entstandenen Veränderungen anatomischer Strukturen müssen bei der Auswahl der OP-Techniken unweigerlich Beachtung finden. Diese sind auch in der postoperativen Rekonvaleszenz von hoher Relevanz. Zudem sollte die allgemeine Patientencharakteristik berücksichtigt werden, da eventuell vorhandene, degenerative Begleiterkrankungen die Risiken eines operativen Eingriffs womöglich erhöhen können. Dennoch kann hier keine obere Altersgrenze benannt werden.

Entscheidend sind hierbei individuelle, eingehende Beratungsgespräche, im Rahmen dessen mögliche Kontraindikationen festgestellt werden. Zudem müssen bei der Entscheidung auch ethische Gesichtspunkte und Erwägungen miteinbezogen werden. Denn nicht jede altersbedingte Veränderung bedarf einer Korrektur. Der entsprechende Wunsch sollte gut überlegt und mit dem Chirurgen diskutiert werden. Denn in ein Altersgesicht wird eine jugendliche Stupsnase definitiv nicht passen und deutlich überkorrigiert erscheinen.

Ebenfalls muss auch nicht jede Altersveränderung zwangsläufig abgelehnt werden. Jede altersbedingte Veränderung bringt eine ganze Generation sowie deren Erfahrungen, Erlebnisse und Würde zum Vorschein. Das gelebte Leben und die Erinnerungen spiegeln sich darin. Dies sollte bei der Entscheidungsfindung stets beachtet werden.

Fazit zur Nasenkorrektur im Alter

Alles in allem spielt das Alter eine eher unerhebliche Rolle. Wenn Sie gesund sind, spricht rein gar nichts gegen eine Nasenkorrektur. Sollten Sie sich dennoch nicht entscheiden können, bieten Fachärzte Ihnen selbstverständlich gerne eine umfassende Beratung durch ein professionelles Team. Mehr dazu lesen Sie hier.