Finanzen - So reduzieren Sie Ihre Ausgaben

Finanzen - So reduzieren Sie Ihre Ausgaben
Eine genaue Planung erleichtert das Sparen (Bild iStock)
Probleme mit den Finanzen resultieren häufig darauf, dass der Überblick fehlt. Durch eine gute Planung der Ausgaben lässt sich viel Geld sparen.

Finanzen dokumentieren

Um die Ausgaben zu senken, ist es wichtig, einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu haben. Zu den Einnahmen gehört nicht nur das Einkommen, sondern beispielsweise auch verschiedene Beihilfen wie Kindergeld. Meist sind die Einnahmen schnell aufgelistet.

Bei den Ausgaben sieht es da schon etwas anders aus. Meist ist es sinnvoll, die Ausgaben in verschiedene Zeiträume zu kategorisieren. Das hilft später auch für grössere Posten, die beispielsweise nur jährlich anfallen, etwas anzusparen.

Mögliche Kategorien:

  • wöchentlich
  • monatlich
  • halb- oder vierteljährlich
  • jährlich

Zu den monatlichen Ausgaben gehören in der Regel Kosten für Lebensmittel, Hygieneartikel und Freizeitaktivitäten. Wer ein Fahrzeug hat und regelmässig nutzt etwa, um in die Arbeit zu kommen, muss auch Ausgaben für das Tanken einkalkulieren.

Monatlich zu zahlen ist beispielsweise die Miete aber auch die Kosten für Strom oder Telefon. Verschiedene Kredite oder Rückzahlungen sind ebenfalls oft monatlich fällig.

Im Halbjahr oder vierteljährlich sind beispielsweise Versicherungsbeiträge fällig. Auch Abos werden gelegentlich pro halbes oder viertel Jahr abgerechnet. Jährlich fällig sind beispielsweise Nachzahlungen für Strom oder Betriebskosten. Jährlich fallen auch die Kosten für die Wartung bzw. das Service von Fahrzeugen und möglicherweise auch anderen Geräten im Haus an. Beiträge für Versicherungen können ebenfalls jährlich abgerechnet werden.

Wer einmal die Ausgaben im Überblick hat, kann auch gezielt versuchen zu sparen. Bei den Kosten für Lebensmittel klappt dies meist sehr gut, indem beispielsweise bei günstigen Angeboten grössere Mengen auf Vorrat gekauft werden. Es lohnt sich auch einmal die Einkäufe unter die Lupe zu nehmen, ob hier nicht auch Einsparungen möglich sind, indem etwa statt Fertiggerichte aufzuwärmen frisch gekocht wird. Es ist auch für die Gesundheit förderlich generell bestimmte Artikel, wie Süssigkeiten zu reduzieren, wodurch auch Geld gespart wird.

Verträge prüfen

Ist ein Vertrag älter als fünf Jahre, ist es höchste Zeit zu überprüfen, ob es nicht bereits günstigere Umstiegsmöglichkeiten. Alternativen sind nicht selten günstiger und reduzieren die Ausgaben, sie bieten gelegentlich auch bessere Leistungen. Regelmäßig überprüfen sollten Sie Ihre Versicherungsverträge. Verträge mit Handy- und Stromanbieter sollten ebenfalls geprüft werden, denn gerade Handyanbieter bringen fast jedes Jahr neue Tarife, bei denen Sie Einsparungen tätigen können.

Jeden Vertrag einzeln zu prüfen und dann noch die Angebote zu vergleichen, kann sehr aufwendig werden. Deshalb nutzen viele im Bereich Versicherung das Angebot von Maklern, die die günstigsten Versicherungsangebote heraussuchen. Alternativ können Sie auch Vergleichsportale im Internet nutzen. Vergleichsportale gibt es mittlerweile für die unterschiedlichsten Sparten. In jedem Fall vertreten sind bisher Energie, Handy bzw. Telefon und natürlich Versicherungen.

Reparieren oder gebraucht kaufen

Große Möglichkeiten Einsparungen zu treffen und die Geldbörse zu schonen, ist bei der Anschaffung von Geräten. Obwohl früher galt, dass der Neukauf oft günstiger ist als die Reparatur, trifft dies mittlerweile nicht mehr zu. Durch den Trend zur Nachhaltigkeit liegt auch das Reparieren von Geräten wieder im Trend, wodurch die Kosten für die Arbeit und auch für Ersatzteile gestiegen sind. Es lohnt sich daher oft ein Vergleich zwischen Neukauf und Reparatur, denn immer häufiger ist die Reparatur eines Gerätes die kostengünstigere Alternative.

Ist ein Gerät tatsächlich zu ersetzen, sollten Sie vor einem Neugerät erst die Angebote an gebrauchten Waren prüfen. Neuware verleitet gerne zum Kauf, weil es als besser angepriesen wird. Doch wenn das bisherige Gerät bereits eine zufriedenstellende Leistung erbracht hat, warum nicht gegen das gleiche Modell nur gebraucht ersetzen. Selbst bei einem Neukauf können Sie sparen, wenn sie bei so manchen Geräten nicht zum aktuellsten Modell greifen, sondern zum Vorgänger.

Budget planen

Unnötige Kosten lassen sich vermeiden, wenn Sie ein Budget für Anschaffungen zusammenstellen. Egal, ob es sich um den Lebensmitteleinkauf handelt oder um notwendige grössere Neuanschaffungen, für alles lässt sich ein Budget planen bzw. erstellen.

Experten, die ihre finanziellen Mittel im Griff haben, planen sogar für Kleinigkeiten ein Budget. Sie haben eine fixe Summe, die sie für Lebensmittel ausgeben. Einen maximalen Betrag für Freizeitaktivitäten oder Kleidung. Wichtig ist, dass das Budget realistisch geplant wird, jedoch nicht zwingend bis zum Maximum ausgeschöpft wird. Dadurch kann auch für größere Ausgaben etwas angeschafft werden.

Bargeld verwenden

Studien haben gezeigt, dass die Hemmschwelle geringer ist, Geld auszugeben, wenn mit Karte bezahlt wird. Während beim Ausgeben von Bargeld ähnliche Reaktionen im Körper ablaufen, wenn eine Trennung durchlebt wird. Wenn Sie Ihr Budget planen, legen Sie sich bereits Bargeld für die einzelnen Posten zur Seite. Einige legen das Geld sogar in für den Verwendungszweck beschriftete Umschläge und nehmen es erst dann heraus, unmittelbar, bevor sie den Kauf tätigen wollen.