Die Sommerlust ist noch nicht vergangen

Die Sommerlust ist noch nicht vergangen, aber der Herbst naht
Vergessen Sie den Pleitesommer und packen Sie es an (Bild Matthias Pens on Unsplash)
Der Pleitesommer ist vorbei - schon steht der Herbst bereit, obwohl sich die meisten Menschen noch eine sommerliche Auszeit wünschen. Was können Sie tun?

Sollten Sie noch Urlaubstage zur Verfügung haben, suchen Sie sich ein sonniges Reiseziel. Damit wirken Sie dem Stimmungstief entgegen, das regelmässig durch den im Oktober einsetzenden Vitamin-D-Mangel entsteht. Meist lässt es sich nicht an konkreten Situationen festmachen, weshalb die Stimmung sinkt. Daher geht es häufig um einen Mangel an Vitamin-D und Vitamin-K, der Ihr Stimmungsbarometer auf direkte Weise beeinflusst. Lassen Sie beim Arzt Ihren Vitamin-D-Spiegel bestimmen und füllen Sie Ihre Mineralstoffdepots auf. Dann kann Ihnen der kommende Sonnenmangel nichts anhaben.

Vergessen Sie den Pleitesommer und packen Sie es an

Es waren nicht nur die teilweise extremen Witterungsverhältnisse, die aus den Sommermonaten einen Pleitesommer machten. Auch die andauernde Pandemie zerrt weiterhin an den Nerven. Sollten die Werte erneut steigen, müssen Sie bewusst nach Ablenkungen suchen. Auf Dauer machen angstvolle Gedanken krank und deshalb ist es ratsam, sich absichtlich mit schönen Dingen zu beschäftigen. Überlegen Sie, was sich im Haus verändern lässt und nehmen Sie es in Angriff. Wollten Sie schon immer eine neue Sprache lernen? Dann ist jetzt die richtige Zeit dafür. Ein Buch schreiben? Ein neues Hobby finden? Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie in sich. Sie werden erstaunt sein, welche Motivation von diesen Ideen ausgeht.

Die Sehnsucht nach Wärme

Fallen die Temperaturen in den Keller, meldet sich die Sehnsucht nach Wärme. Damit ist nicht nur die physische Wärme gemeint. Es geht um das Wohlbefinden, das sich im Sommer durch den Überfluss an Licht einstellt. Im Herbst und Winter wird es spät hell und früh dunkel, deshalb fühlen Sie sich antriebslos. Wirken Sie diesem Empfinden mit Sport und Bewegung entgegen. Beginnen Sie einen Kurs mit einer sanften Sportart:

- Qi Gong
- Yoga
- Tai Chi
- Pilates

Bei diesen Sportarten geht es weniger um Kraft oder Schnelligkeit. Sie nehmen vielmehr Kontakt mit sich und Ihren Gefühlen auf. So tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und lernen gleichzeitig, achtsamer mit sich selbst und Ihren physischen Bedürfnissen umzugehen.

Wenn die Sommerlust einfach nicht vergeht

Kaum ist der Sommer beendet, trauern wir ihm nach. Wie wäre es, in dieser Situation Pläne für den Herbst zu schmieden? Auch diese Jahreszeit hat schöne Seiten, wenn Sie warm verpackt in der Natur unterwegs sind. Vielleicht können Sie folgende Ideen in Ihren Herbstplan übernehmen:

  • Kastanien und Zapfen zum Basteln und für Adventskränze sammeln
  • Machen Sie einen Herbstspaziergang durch den Wald und verwöhnen Sie sich anschliessend mit Waffeln, heissen Kirschen und Eis ("Heisse Liebe")
  • Fotografien Sie die Herbststimmung

Wer lieber in den eigenen vier Wänden bleiben möchte, kann den Pinsel schwingen. Eine Wand in frischem Sonnengelb sorgt für gute Laune und Enthusiasmus. Sollte der Frühjahrsputz dieses Jahr ausgefallen sein, ist es Zeit, um alles zu sortieren. Räumen Sie Ihre Schränke auf und trennen Sie sich von alten Dingen. Auch dieses Vorgehen sorgt dafür, dass die Energien fliessen und Sie sich besser fühlen.

1. Wie kann ich nach dem Pleitesommer fit bleiben?

  • Besuchen Sie regelmässig ein Sportstudio
  • Gehen Sie im Schwimmbad schwimmen
  • Kaufen Sie sich einen Hometrainer und trainieren Sie daheim
  • Finden Sie einen Online-Kochkurs und lernen Sie, gesund zu kochen
  • Buchen Sie regelmässig eine Massage, um Ihr Immunsystem zu stärken

2. Wie komme ich aus dem Herbsttief?

Tun Sie sich ganz bewusst Gutes, um die Sommerlust zu erhalten. Legen Sie einen Wochentag fest, um nur das zu tun, was Sie lieben. Lassen die Coronaregeln keine gemeinschaftlichen Aktivitäten zu, bestellen Sie ein Buch, das Sie schon immer lesen wollten. Verwöhnen Sie sich mit heisser Schokolade, einem warmen Bad und aromatischen Düften in der Wohnung. Tun Sie all das, was ein Wohlfühlklima erzeugt und geniessen Sie es.

3. Wie gehe ich den kalten Tagen aus dem Weg?

Sind Saunen und Sonnenstudios geöffnet, können Sie dort auftanken und die Sehnsucht nach Wärme stillen. Ein Saunabesuch bringt Ihren Kreislauf in Schwung und stärkt die Abwehrkräfte für die kalte Jahreszeit. Im Sommer sorgt allein der Sonnenschein für gute Laune, im Winter müssen Sie etwas nachhelfen, damit die Glückshormone trotz dunkler Regentage fliessen. Selbst das Tropenparadies in einem Zoo kann dabei behilflich sein.