Geniale Schönheits-Tipps mit Kaffee

Beauty Tipps mit Kaffee
(Bild iStock)
«Zurzeit arbeite ich vermehrt im Homeoffice, das spürt auch meine Haut. Die beheizten Räume tun ihr nicht gut. Sie haben empfohlen, viel zu trinken.

An dies halte ich mich – eine Menge Tee und Wasser, doch ich bin auch eine grosse Kaffeeliebhaberin. Im Moment schränke ich den Konsum etwas ein, damit ich nicht noch mehr austrockne! Normalerweise benutze ich meinen Kaffeesatz, um die Erde meiner Pflanzen zu düngen – doch diese Jahreszeit ist dafür nicht gut geeignet. Gibt es einen anderen Input für den Kaffeesatz? Gerne möchte ich eine der vielen angepriesenen Ideen dafür aufnehmen, denn es tut mir leid, ihn einfach auf den Kompost zu schütten. Können Sie mir vielleicht sogar mit einem Schönheitstipp helfen?» fragt unsere Leserin, Frau Wertmüller.

Liebe Frau Wertmüller, tatsächlich ist Kaffeesatz kein Abfallprodukt und steckt voll wertvoller Inhaltsstoffe, die Sie gut für sich nutzen können. Das enthaltene Koffein unterstützt die Blutzirkulation, die Antioxidantien eine vitale Haut. Kaffeesatz ist beinahe für jede Körperstelle verwendbar. Hier drei Vorschläge, die ganz einfach umzusetzen sind: erstens ein Lippenpeeling. Nehmen Sie dafür etwas Honig oder Öl und ein bisschen Kaffeesatz. Mischen Sie in einem Schälchen alles gut durch und peelen Sie sich damit mit kreisenden Bewegungen sanft die Lippen, abspülen – seidig weiche Lippen sind das Resultat. Danach grosszügig eincremen. Der zweite Tipp: mischen Sie von obiger Mischung eine grössere Menge an, damit Sie den ganzen Körper peelen können. Auch hier mit leichten und kreisenden Bewegungen über den ganzen Körper fahren, so werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt und gleichzeitig wird die Zellerneuerung angeregt. Und der dritte und einfache Tipp ist für die Haare, denn eine Kaffeehaarkur gibt feinem und glanzlosem Haar Kraft und Fülle und zurück. Das Koffein regt den Haarwuchs an, indem es die Haarwurzeln stimuliert, die im Kaffee enthaltenen Antioxidantien stärken, die Haare brechen weniger ab und Spliss wird vorgebeugt. Doch Vorsicht ist angebracht: Kaffee hat eine färbende Wirkung und sollte nur auf dunklem Haar angewendet werden! So einfach geht’s: wie gewohnt einen Kaffee zubereiten und ihn auskühlen lassen, mit dem übrig gebliebenen Kaffeesatz mischen, in Kopfhaut und Haare einmassieren, bis die Mischung aufgebraucht ist, ein Tuch drum herumwickeln, denn Wärme verstärkt den Effekt, 20 Minuten einwirken lassen, sehr gründlich ausspülen, fertig.

Bei all den hilfreichen und durchwegs nachhaltigen Tipps darf man oben Gesagtes nicht vergessen: Kaffee ist ein starkes Gebräu, für Nerven, Schönheit und Bad, die Anwendungen können viele braune Spuren im Badezimmer hinterlassen! Schützen Sie Kleidung, Bad und alles Nötige, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Doch keine Angst, die Flecken gehen mühelos wieder aus und hinterlassen keine permanenten Spuren. Und der köstliche Kaffeeduft in der Luft macht alles wieder wett. Es geht doch nichts über einen guten Kaffee, nicht wahr? Herzlich, Kim Petri.

Kim Petri ist Inhaberin und Creative Director der 2003 gegründeten Schminkbar. Mit ihrer Schwester und ihrem Mann führt sie in zweiter Generation mittlerweile sechs Filialen, unter anderem in Luzern, Zürich und Winterthur. Kim Petri verfügt über ein grosses Fachwissen und Know-How im Bereich der Kosmetik, Make-up und Wohlbefinden. Gerne beantwortet sie in ihrer 50PLUS-Kolumne all Ihre Fragen. Schreiben Sie auf  info(at)50PLUS.ch

www.schminkbar.ch