Auswanderung: Die schönsten Zielländer

Auswanderung: Die schönsten Zielländer und wichtigsten Tipps
Auswandern: Die 5 schönsten Ziele für Rentner (Bild Kyle Glenn on Unsplash)
Das Leben nach Renteneintritt in vollen Zügen geniessen und das am besten in einem sonnigen Land? Davon träumen viele.

Worauf Sie bei einer Auswanderung achten sollten, erfahren Sie hier. Morgens aufwachen und erst einmal die Sonnenstrahlen geniessen - selbst wenn es gerade Dezember oder Januar ist. Eine Auswanderung in ein warmes, sonniges Land spätestens im Rentenalter, ist für viele Menschen der Traum schlechthin. Und das verwundert keineswegs: Das Leben im sonnigen Süden bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Warme und sonnige Temperaturen sorgen für gute Laune und einen gut gefüllten Vitamin-D-Speicher. Rentner lernen sich im Ausland noch einmal von einer neuen Seite kennen und machen neue, spannende Erfahrungen. Diese Vorteile bringt eine Auswanderung im Rentenalter mit sich:

  • Angenehmere Temperaturen
  • Entspannung pur nach einem kräftezehrenden Arbeitsleben
  • Das Kennenlernen einer neuen Kultur
  • Eine neue Sprache lernen (fördert das Gehirn)
  • Sparen von Heizkosten
  • Immobilienpreise oft günstiger
  • Günstigere Lebenshaltungskosten (je nach Land)
  • Im Rentenalter ist man bereits gut abgesichert

Auswandern: Die 5 schönsten Ziele für Rentner

Sie möchten Ihren Lebensabend im Ausland verbringen? Vielleicht favorisieren Sie bereits ein bestimmtes Land. Wenn nicht, haben Sie natürlich die Qual der Wahl. Wir stellen Ihnen kurz 5 beliebte Länder für eine Auswanderung vor.

1. Costa Rica

Das zentralamerikanische Land besticht mit traumhaften Stränden, faszinierenden Dschungellandschaften und einer unglaublich vielfältigen Flora und Fauna. In den Rankings der besten Länder weltweit, um sich zur Ruhe zu setzen, rangiert Costa Rica regelmässig auf den obersten Stellen. "Pura Vida" (übersetzt: "pures Leben" oder auch "Das Leben ist gut") gilt als typischer Ausspruch auf Costa Rica und spiegelt das Lebensgefühl des Landes wieder. Auswanderer werden mit offenen Armen empfangen, die Wirtschaft ist stabil und das Land gilt als sicher.

2. Thailand

Ein besonders beliebtes Ziel unter Senioren ist auch Thailand. Das verwundert kaum, denn Thailand bietet paradiesische Strände, eine traumhafte Unterwasserwelt, quirlige Märkte und ganzjährig warme Temperaturen. Zudem fallen die Lebenshaltungskosten in Thailand sehr gering aus. Mittag- oder Abendessen um einen Euro und davon auch satt werden? Street Food wird in Thailand besonders günstig angeboten und ist obendrein ziemlich lecker. In Thailand bekommen Sie einfach mehr für Ihr Geld.

3. Kanaren

Sie möchten nicht auf europäische Standards verzichten und trotzdem ins Warme flüchten? Auswanderungen auf die kanarischen Inseln Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria werden immer beliebter. Ganzjährig warme Temperaturen, einzigartige Vulkanlandschaften, traumhafte Wanderwege und natürlich das Meer machen eine Auswanderung auf eine der kanarischen Inseln so reizvoll. Für Naturliebhaber, die viel Zeit im Freien bei Outdoor-Aktivitäten verbringen wollen, sind die Inseln wie gemacht.

4. Mazedonien

Wussten Sie, dass Mazedonien zum Land mit den niedrigsten Lebenshaltungskosten (45,3) in ganz Europa zählt? Auch wenn das Land in den meisten Rankings für Auswanderer eher nicht erwähnt wird, möchten wir Ihnen das osteuropäische Land nicht vorenthalten. Mazedonien ist für seine unglaublich vielfältige Landschaft bekannt. Vom ältesten See der Erde über prachtvolle Klosteranlagen bis hin zu faszinierenden Nationalparks gibt es hier so einiges zu entdecken. Zudem ist Mazedonien nicht weit von Griechenland entfernt. Für Abenteurer, die günstige Preise schätzen, könnte Mazedonien die richtige Wahl sein.

5. Frankreich

Den Lebensabend an der Côte d'Azur, in der Provence oder in Paris verbringen? Auch das ist der Traum vieler Auswanderer. Frankreich ist einfach ein unglaublich charmantes Land. Hier geniessen Sie europäische Standards und verbringen eine ruhige und entspannte Rente. Das Land ist für seine atemberaubende Küste, duftende Lavendelfelder sowie die französischen Alpen berühmt. Zudem beherbergt Frankreich eine einzigartige Kultur und viele sehenswerte Städte. Gerade für Kulturliebhaber ist Frankreich ist Frankreich das perfekte Land zum Auswandern.

Kann man die gesetzliche Rente im Ausland beziehen?

Die gute Nachricht vorweg: Grundsätzlich ja. Die Rentenversicherungen überweisen die gesetzliche Rente im Prinzip in jeden Staat der Welt. Die Empfänger müssen lediglich für die Kosten für die Überweisung ins Ausland sowie etwaige Währungsschwankungen aufkommen.

Wichtig: Geben Sie Ihrem Rentenversicherungsträger mindestens drei Monate vor der Auswanderung über Ihre Pläne Bescheid. Am besten kommunizieren Sie dann bereits die neue Adresse + Kontodaten mit IBAN und BIC.

Sprache, Kultur und Soziales

Andere Länder, andere Sitten: Bereiten Sie sich vor der Auswanderung gut vor und machen Sie sich mit Ihrer Wahlheimat vertraut. Lernen Sie die Sprache (z.B. über einen Sprachkurs an der Volkshochschule oder eine Sprachen-App). Besuchen Sie die Umgebung zumindest einmal vorab, um ein Gefühl für das Land zu bekommen. Doch bedenken Sie auch: Natürlich vermittelt ein kurzer Aufenthalt immer ein anderes Gefühl als den Alltag wirklich im Ausland zu verbringen. Tipps für einen erfolgreichen Start ins neue Leben:

  • Lernen Sie die Landessprache
  • Machen Sie sich mit der Kultur (Bräuche, Traditionen, Sitten) vertraut
  • Besuchen Sie das Land vorab (entweder Kurzurlaub oder längerer Probe-Aufenthalt)
  • Kontaktpersonen im jeweiligen Land finden (z.B. über Facebook-Gruppen)

Wie kalkuliere ich meine Finanzen richtig?

Bei einer Auswanderung müssen Sie vor allem folgende Kostenfaktoren berücksichtigen: Die Umzugskosten, die Lebenshaltungskosten und die Kosten für medizinische Versorgung. Erstellen Sie am besten ein Haushaltsbuch mit den Einnahmen und Ausgaben. Stellen Sie sich folgende Fragen: Wie teuer ist die Spedition? Wie hoch ist die Miete am Wunschort? Wie teuer sind Lebensmittel, Wasser und Strom? Wie viel kosten Arztbesuche und Medikamente?

Bin ich weiterhin krankenversichert?

In der Regel bleibt der gesetzliche Krankenversicherungsschutz auch bei längeren Auslandsaufenthalten bestehen. Die Leistungen richten sich allerdings nach den Bestimmungen der Wahlheimat. Ausserhalb der Europäischen Union erlischt jedoch der Krankenversicherungsschutz mit der Verlegung des Wohnsitzes üblicherweise. Schliessen Sie daher eine private Auslandskrankenversicherung ab, um gut abgesichert zu sein. Rücktransporte aus dem EU-Ausland müssen selbst bezahlt werden. Dieses Risiko kann jedoch von einer guten Auslandsreiseversicherung abgedeckt werden.

Welche Dokumente benötige ich?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten, da das von Land zu Land unterschiedlich ist. In vielen Ländern wird allerdings ein Reisepass, ein Visum, eine Geburtsurkunde, der Führerschein, EU-Heimtierpass (wenn das Haustier mitkommt), Nachweise über Impfungen und Krankenversicherung benötigt.