7 Tipps zum Abnehmen - das sollten Sie wissen

7 Tipps zum Abnehmen - das sollten Sie wissen
Greifen Sie während Ihrer Diät zu Vollkorn (Bild iStock)
Sie wollen abnehmen und sich an einer Diät versuchen? Im Folgenden haben wir sieben Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei diesem Projekt helfen werden.

1. Abnehmen durch eine abwechslungsreiche Ernährung

Greifen Sie zu einer einseitigen Ernährung, werden Sie langfristig an Gewicht zulegen. Die Grundlage, um Ihren Körper gegen Krankheiten wie Fettleibigkeit und Stoffwechselerkrankungen zu schützen, ist eine vielfältige Darmflora. Diese kann sich jedoch nur dann entwickeln, wenn Sie Ihre Ernährung abwechslungsreich gestalten.

Greifen Sie bei Ihrer Ernährung zu allen Lebensmittelgruppen und versorgen Sie Ihren Körper mit pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln. Pflanzliche Lebensmittel haben den Vorteil, dass der Nährstoffgehalt relativ gering ist (Kalorienanzahl), dafür ist ihr Gehalt an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen umso grösser. Damit unterstützen Sie nicht nur Ihren Abnehmprozess, sondern Sie fördern damit auch Ihre Leistungsfähigkeit und Konzentration.

2. Greifen Sie während Ihrer Diät zu Vollkorn

Wenn Sie Lust auf Nudeln und Brot haben, greifen Sie am besten zur Vollkornvariante und meiden Sie Produkte, die aus Weissmehl hergestellt wurden. Im Gegensatz zu Weissmehlprodukten versorgen Sie Vollkornprodukte mit Ballaststoffen und erhöhen dabei das Sättigungsgefühl. Nebenbei reduzieren Sie damit auch das Risiko, an Diabetes oder Dickdarmkrebs zu erkranken.

3. Fünf Mal am Tag Obst und Gemüse während Ihrer Gewichtsabnahme

Greifen Sie fünf Mal am Tag zu Obst und Gemüse. Diese sollten sich aus 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst zusammensetzen. In Obst und Gemüse sind wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten. Diese Inhaltsstoffe unterstützen Sie und nebenbei wird Ihr Körper mit ausreichend Energie versorgt. Diese Faktoren stellen sicher, dass Sie den Herausforderungen des Tages gewachsen sind. Auch Hülsenfrüchte, Linsen oder Nüsse sind in diese Kategorie einzuordnen.

4. Tierische Lebensmittel in Massen

Integrieren Sie täglich Milch und Milchprodukte (Käse, Milch und Joghurt) in Ihren Speiseplan. Milchprodukte sind reich an Kalzium und tragen wesentlich zur Stabilität der Zähne und Knochen bei. Fisch sollte ein bis zweimal in der Woche auf Ihrem Speiseplan stehen, zu Wurst und Fleisch sollten in Massen greifen (300 bis 600 g wöchentlich). 

5. Wenig Zucker und Salz

Zucker ist in zahlreichen Lebensmitteln vorhanden und wirkt sich negativ auf Ihre Diät aus. Gerade viele Getränke und Fertigprodukte sind mit Zucker angereichert. Besser ist es, wenn Sie Ihre Mahlzeiten selber zubereiten und frische Lebensmittel auswählen, statt zu Fertigprodukten zu greifen. Bevorzugen Sie ausserdem Wasser und Tee anstatt zu gesüssten Getränken zu greifen. Haben Sie Lust auf etwas Geschmack in Ihren Getränken, können Sie eine Zitrone in das Wasser geben. Dadurch können Sie leichter abnehmen, ausserdem reduzieren Sie das Risiko, an Diabetes zu erkranken.

Auch Salz sollten Sie in Massen konsumieren. Viele Lebensmittel wie Brot, Wurst und Käse enthalten grundsätzlich Salz. Versuchen Sie Ihre Mahlzeiten nicht nachzusalzen, um Erfolge bei Ihrer Diät zu erzielen. Ausserdem senken Sie dadurch das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Bluthochdruck.

6. Kontinuierliche Bewegungseinheiten sind wichtig

Um erfolgreich abnehmen zu können, sollten Sie regelmässige Bewegungen in Ihren Alltag integrieren. Dazu gehören bereits kurze Spaziergänge oder das Treppensteigen. Automatisch kurbeln Sie damit den Kalorienverbrauch an, wodurch das Körpergewicht sinkt. Sie können auch intensivere Trainingseinheiten in Ihren Alltag miteinfliessen lassen und damit bestimmte Problemzonen effektiv bekämpfen. Allerdings sollten Sie es am Anfang nicht übertreiben und das Level kontinuierlich anheben.

Ebenfalls gesund ist es, wenn Sie sich in der freien Natur bewegen. Bauen Sie kleine Spaziergänge im Wald oder im Park ein. Die frische Luft wird Ihnen guttun und zusätzlich ihr Gehirn mit Sauerstoff und Blut versorgen. Sie werden sehen, dass ein Spaziergang oft ausreicht, um sich besser konzentrieren zu können.

7. Greifen Sie zu Proteinen

Wichtig ist es für Sie, dass Sie auch ausreichend Proteine integrieren. Nachweislich unterstützt Eiweiss den Abnehmprozess, was daran liegt, dass ein Drittel davon sofort wieder verbrannt wird. Damit ist dieser Nährstoff optimal, um Gewicht zu verlieren. Hinzu kommt, dass Proteine ein langes Sättigungsgefühl verursachen und den Muskelaufbau fördern. 

Ohne die Zufuhr von Proteinen können Muskeln sich nicht entwickeln. Wird dem Körper aber Eiweiss zugeführt, erfolgt die Einlagerung von Proteinen und Muskelfasern nehmen zu. Damit wird der Muskelaufbau durch Proteine effektiv unterstützt. Da Muskeln den Kalorienverbrauch ankurbeln, wird das Abnehmen durch mehr Proteine noch zusätzlich unterstützt. 

Fazit:

Sie möchten Gewicht verlieren und haben schon vieles ausprobiert? Sie suchen nach guten Tipps, die Ihnen dabei helfen Ihr Traumgewicht langfristig zu erreichen? Wir haben Ihnen in diesem Ratgeber sieben Tipps vorgestellt, durch die es Ihnen gelingt Ihre Ernährung umzustellen und Gewicht zu verlieren. Sorgen Sie vor allem für eine abwechslungsreiche Ernährung, verzichten Sie auf zu viel Zucker und Salz und setzen Sie auf regelmässige Bewegungseinheiten. Auch Proteine tragen wesentlich zum Muskelaufbau bei und fördern die Gewichtsabnahme nachhaltig.