Warum ist dies eine Herausforderung?

Die Anforderungen an seniorengerechten Wohnraum sind recht umfassend.
Die Anforderungen an seniorengerechten Wohnraum sind recht umfassend. - (Foto von Ron Lach von Pexels)
Wer im Alter nach einer passenden Wohnung sucht, steht oftmals vor einem Problem.

Altersgerechte Wohnungen zu finden, ist in vielen Regionen eine große Herausforderung. Dann müssen Senioren Kompromisse eingehen, was in einigen Fällen zu eingeschränktem Komfort oder hohen finanziellen Belastungen führt.

So sieht eine altersgerechte Wohnung aus

Die Anforderungen an seniorengerechten Wohnraum sind recht umfassend. Außerdem gibt es von Situation zu Situation unterschiedliche Notwendigkeiten. Nicht zu unterschätzen ist auch die Veränderung der körperlichen Leistungsfähigkeit im Alter. Viele Senioren sind bis ins hohe Alter noch sehr fit und haben beispielsweise keine Probleme mit dem Treppensteigen. Dies kann sich jedoch rapide verändern, teilweise auch durch Verletzungen.

So stellen bereits die Eingangsbereiche von Häusern teilweise unüberwindliche Hürden dar. Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, kann dann selbst kleine Treppen mit drei Stufen ohne Hilfe oder ohne Treppenlift nicht selbstständig überwinden.

Besonders wichtig ist eine altersgerechte Badeinrichtung mit barrierefreier Dusche. Dies ist in vielen Wohnungen nicht gegeben, vor allem in Altbauten. Auch ein Umbau ist nicht immer möglich, da dementsprechend Platz vorhanden sein muss.

Nur selten werden Bestandsimmobilien altersgerecht umgebaut. Dies liegt einerseits an den hohen Kosten, die durch solche Umbauten entstehen. Andererseits setzen Investoren vor allem Luxussanierungen um, wenn Geld in die Hand genommen wird. Dies liegt daran, dass auf diese Weise eine Zielgruppe erreicht wird, die bereit und in der Lage ist, deutlich höhere Mieten zu zahlen.

Seniorengeeignete Wohnungen in Großstädten finden

Die Suche nach Wohnungen, die speziell für die Bedürfnisse von Senioren ausgelegt sind, ist dementsprechend ein schweres Unterfangen. Es gibt jedoch spezielle Suchportale im Internet, mit denen sich seniorengeeignete Wohnungen in den Großstädten finden lassen.

Über diese Seiten lassen sich passende Wohnungen in den größeren Städten Österreichs finden. Die Portale zeigen zu jedem Angebot, ob die Wohnungen barrierefreie sind. Zusätzlich sind Fotos vorhanden, sodass auch ohne Besichtigung eingeschätzt werden kann, ob die Wohnung zu den eigenen Anforderungen passt. Über die Filter können zusätzliche Kriterien, die die Wohnung erfüllen soll, eingestellt werden. Dazu gehört etwa die Wohnungslage oder ob der Vermieter Haustiere erlaubt.

Mit diesen Eigenschaften helfen Portale im Internet bei der Suche nach altersgerechten Wohnungen. Vor allem erleichtert es die Suche für Senioren, da eine Einschätzung ohne vorherige Besichtigung möglich ist. Auf diesem Weg ist es möglich, gezielt nach Wohnungen in der Wunschregion Ausschau zu halten.

Kosten für Seniorengeeignete Wohnungen

Der Umbau des Eingangsbereichs und der Einbau von Umzügen kostet oftmals mehrere Millionen Euro, was an Beispielen aus der Praxis deutlich wird. Da es oftmals keinen gesetzlichen Zwang für solche Maßnahmen gibt, bleiben altersgerechte und barrierefreie Umbauten aus. Dies liegt auch daran, dass sich solche Umbauten an Bestandsimmobilien nicht auf die Mieter umlegen lassen.

Am Beispiel Wien ist dies recht deutlich. Die Alternative, nämlich seniorengerechte Neubauten, sind dort für viele nicht bezahlbar. Im Vergleich zeigt sich, dass Wohnen in Wiener Neubauten teuer ist. In vielen Bezirken von Wien sind die Mieten explodiert. Im Stadtteil Margareten liegen die Mietkosten inklusive Nebenkosten im Schnitt bei 14,41 Euro pro Quadratmeter. Das Wohnen in einem vergleichbaren Neubau kostet hingegen 16,16 Euro pro Quadratmeter. Bei einer Wohnfläche von etwa 60 Quadratmetern sorgt dies für monatliche Mehrkosten bei der Miete von über 100 Euro.